Kostenlose 30 Tage-Gantt Software-Testversion

Mind Mapping Software Tipps

Möchten Sie beginnen, mit Mindmaps zu arbeiten? Es gibt verschiedene Mind Mapping-Software auf dem Markt, sowohl Freeware als auch kommerzielle Programme. Was also wählen? Welche Plattform sollte es sein und welches Programm ist das Beste? Bevor man entscheiden kann, welche Mind Mapping-Software am geeignetsten ist, muss man sich über seine Bedürfnisse, Ziele und die Kosten-/Nutzen-Rechnung klar werden. Hier einige Softwaretipps, die Ihnen vielleicht helfen können.

Kostenlose Mind Mapping Software

Es gibt eine ganze Reihe von Mind Mapping-Programmen als Freeware, z.B. FreeMind, die eine gute Lösung sein können, wenn Sie sich grundsätzlich auf den Basistyp ‚Mindmap‘ beschränken. Einige Freewareprogramme sind Web-basierend und erlauben das Speichern von Maps im Internet und so die Zusammenarbeit mit Anderen. Das Online-Arbeiten kann allerdings beschwerlich sein, da es von der Internetverbindung abhängig ist und einige Features, Tastaturkürzel und Vorgehensweisen sich von denen traditioneller Desktop-Software unterscheiden. Das Speichern von Mindmaps, die vertrauliche oder sensible Informationen enthalten, können – online gespeichert – zu Sicherheitsrisiken werden, die den Firmenvorgaben widersprechen. Denken Sie auch daran, dass einige Cloud-Lösungen mit kostenlosen Basisversionen werben, für evtl. weiterführende Funktionen aber eine monatliche Gebühr fällig ist. Da sich die Kosten für zeitbezogene Lizenzen schnell summieren, sollte man genau zwischen ihnen und der einmaligen Anschaffung einer Desktop-Software abwägen.

Es gibt eine ganze Reihe von Lösungen für IPad und Tablet PC, aber sie erreichen schon beim Erzeugen einer Basis-Mindmap nicht den Standard von Desktopanwendungen. Bezüglich des Überblicks über die Map ist der kleine Bildschirm schon für durchschnittlich große Maps ein Problem. Flüssiges Tippen und das schnelle Erzeugen neuer Zweige in einer Brainstorming Session erfordert Übung. Noch einmal: Prüfen Sie einfach Ihre Bedürfnisse und Ziele. Einige IPad-Lösungen schlagen eine Brücke zur Desktop-Anwendung, indem sie das Öffnen von dort erstellten Maps erlauben (sinnvoll für entsprechende Präsentationen). Man sollte sich auch bewusst sein, dass manche IPad Mind Mapping-Tools einfach angepasste Onlineversionen und keine nativen IPad-Lösungen sind – mit dem Ergebnis, dass einige IPad-Funktionen und Tastaturkürzel evtl. nicht, wie erwartet, funktionieren.

Kommerzielle Mind Mapping-Software

Wenn Sie Mind Mapping in der Firmenumgebung als Produktivitätswerkzeug einsetzen wollen, ist es wichtig, zu prüfen, was aus der generierten Mindmap letztendlich werden kann. Kann sie zum Beispiel zu einem Entwurf in Word werden? Professionelle Desktopanwendungen enthalten normalerweise eine MS Office-Integration, durch die Sie mit Ihren Ideen in anderen Formaten weiterarbeiten können, ohne die Daten erneut eingeben zu müssen. Testen Sie die Office Integration genau, denn es gibt dabei deutliche, qualitative Unterschiede.

Bietet die Software verschiedene Ansichten, z.B. Organigramm, Links-Rechts, Fishbone, Zeitleiste, Gliederung, Gantt Diagramm etc.? Wie komplex bzw. sinnvoll verwendbar sind die Ansichten? Kann zwischen den Ansichten gewechselt werden, ohne Informationen zu verlieren?

Viele Anwender von Mind Mapping-Programmen arbeiten mit Mindmaps, um Projekte verschiedener Komplexität zu planen, von einfachen "To Do-Listen" oder Projektstrukturplänen bis hin zu kompletten Gantt Diagrammen. Professionelle Mind Mapping Software, wie MatchWare MindView 4 Business erlaubt das Hinzufügen von Aufgabeninformation zur Map und besitzen eine eingebaute Gantt Diagramm-Ansicht.

Hier einigee der wichtigsten Punkte, auf die Sie beim Check einer Mind Mapping-Software achten sollten:

  • Einfache Bedienung
  • Look and Feel
  • Mitgelieferte Vorlagen
  • Anzahl der verschiedenen Layouts (Mindmap, Organigramm, Links-Rechts, Gliederung, Zeitleiste, Gantt Diagramm etc.)
  • Integration in MS Office (Import/Export von/zu Word, PowerPoint, Excel, Outlook, Project)
  • Frei- bzw. Weitergeben von Dateien mit Anhängen
  • Handling von Aufgabeninformation und Projektmanagement-Regeln
  • Möglichkeiten bei der Zusammenarbeit, inkl. Shared Workspace und Multiuser-Bearbeitung

Viel Glück!